Clown Torte {Fondant / Vanille / Himbeere / Meringue}

ZfK_Clown_Torte_01

Zum ersten Mal seit vielen Jahren plane ich Rosenmontag in meiner Heimatstadt zu sein und mal wieder ein bisschen Karnevals-Luft zu schnuppern. Passend dazu gibt es eine Motivtorte und was würde da besser passen als ein Clown? Inspiriert hat mich ein wunderschönes Kinderbuch, das mein Sohn momentan sehr liebt und das auch ich als Kind viel gelesen habe: "Die dumme Augustine" von Otfried Preußler. Kennt ihr das? Eine wunderschön bebilderte Geschichte über eine Clown-Familie und der Aufgabenteilung zwischen Männern und Frauen im Haushalt - ziemlich fortschrittlich für damalige Zeiten. ;-)

ZfK_Clown_Torte_02

Die Torte habe ich aus drei Vanille-Böden mit einer Himbeer-Mousse zusammen gesetzt. Da die Mousse Joghurt enthält, habe ich die gesamte Torte einmal mit einer Meringue-Buttercreme umhüllt. Das ist notwendig, damit die Torte mit Fondant eingekleidet werden kann, da der Fondant ansonsten schwitzen und seine Form verlieren würde. Den Clown und die Dekoration habe ich bereits im Vorfeld modelliert.   

Zutaten für die Böden

  • 260g Zucker (je zur 1/2 brauner und weißer Zucker)
  • 300g weiche Butter
  • 5 Eier (ergeben auch etwa 300g)
  • 100ml Schlagsahne
  • 2 Tl Backpulver
  • 300g Mehl
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Himbeermousse

  • 200g Himbeeren (frisch oder TK-Ware)
  • 1-2 El Süßungsmittel (Zucker oder Reissirup)
  • 1 Beutel Sofort-Gelatine (oder ein anderes Geliermittel für 250ml Flüssigkeit
  • 250ml Schlagsahne
  • 150g türkischer Joghurt
  • 1 Beutel Sofort-Gelatine (oder ein anderes Geliermittel für 250ml Flüssigkeit)

Zutaten für die Meringue Buttercreme

  • 2 große Eiweiß
  • 100g feiner Zucker
  • 125g zimmerwarme Butter

Zutaten für die Dekoration

  • ca. 800g Fondant (weiß)
  • ca. 200g Blütenpaste
  • Lebensmittelfarbe nach Vorliebe
  • evtl. Lebensmittelkleber
  • einige Zahnstocher

Zubereitung

Bei Motivtorten mit Figuren empfiehlt es sich mit dem Modellieren der Figur schon einige Tage bevor die Torte fertig sein soll zu beginnen. Für den Clown kleine Portionen von Blütenpaste und Fondant sorgfältig miteinander verkneten und nach Bedarf mit Lebensmittelfarbe färben. Den Clown modellieren und die einzelnen Teile (Beine und Füße, Oberkörper und den Kopf) separat trocknen lassen. Erst zum Schluss alles mit Hilfe von Zahnstochern zusammen setzten, wobei die Zahnstocher in den Beinen bereits während der Fertigstellung für die notwendige Stabilität sorgen.

ZfK_Clown_Torte_03

Die Luftschlagen mit Hilfe von Strohhalmen modellieren. Für das Konfetti habe ich runde Spritztüllen als Ausstecher verwendet. Die Dekoration mit Hilfe von etwas Wasser oder Lebensmittelkleber auf der Torte anbringen.  

Zwei Tage bevor die Torte fertig werden soll backe ich den Boden. Dazu ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. In der Küchenmaschine rühre ich die weiche Butter mit dem Zucker schaumig. Die Eier kommen einzeln hinzu und werden jeweils gründlich untergemischt. Die Masse sollte luftig und blass gelb sein. Die Sahne hinzugeben und das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz mischen und nur ganz kurz mit einem Teigschaber unterheben. Den Teig auf dem vorbereiteten Backblech glattstreichen und für ca. 20-25 Minuten im Ofen backen und auf einem Rost erkalten lassen. 

Die Himbeeren mit dem Zucker in einem Topf aufkochen und das Geliermittel nach Packungsanweisung einrühren - ggf. erst im Kalten Zustand. Die Himbeermasse abkühlen lassen und kalt stellen. Sobald die Masse zu gelieren beginnt kann es weitergehen. Die Sahne mit dem San Apart nach Anleitung steif schlagen und bis zur weiteren Verwendung kühl stellen. Das Geliermittel in den Joghurt rühren und die gelierten Himbeeren einrühren. Wenn beides eine homogene Masse ist, die Sahne mit einem Teigschaber unterheben und die Torte damit füllen.

Aus dem Boden mit Hilfe einer Untertasse oder einem Tortenboden drei gleich große Böden ausschneiden. Einen der drei ausgeschnittenen Böden auf eine Tortenpappe legen. Da die Creme erst im Kühlschrank komplett fest wird, lege ich einen Tortenring um den untersten Boden und gebe 1/3 der Himbeermousse auf den Boden. Den zweiten Boden auflegen und ebenso verfahren. Den obersten Boden auf die zweite Schicht Himbeermousse legen und mit Frischhaltefolie abdecken. Die Torte am Besten über Nacht fest werden lassen. 

ZfK_Clown_Torte_04

Aus der übrigen Creme habe ich mit Hilfe von kleinen Dessertringen weitere Torten geschichtet und so auch mehr von dem Vanilleboden verwendet. Alternativ lässt sich das als Dessert zusammen in einem Glas schichten, da kann man wunderbar ein bisschen Obst mit hinein geben und hat ein köstliches Dessert.

Clown (7 von 8)-3.jpg

Am nächsten Tag die Buttercreme herstellen. Dazu die Eier trennen und die Eigelbe anderweitig (z.B. für einen Pudding oder ein Curd) verwenden. Das Eiweiß und den Zucker unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen über einem kochenden Wasserbad auf 65°C erhitzen. Hierbei ist ein Thermometer notwendig. Sobald die Temperatur erreicht ist, das Wasserbad entfernen und das Eiweiß steif schlagen. So lange weiterschlagen, bis die Masse auf Zimmertemperatur abgekühlt ist. Dies kann einige Minuten dauern. Nun die zimmerwarme Butter (die Temperatur der Butter ist sehr wichtig für das Gelingen der Creme) in drei Portionen unter den Eischnee rühren, bis eine homogene und glatte Creme entstanden ist. Sollte die Creme ausnahmsweise doch ausflocken, kann man sie einfach kurz über dem Wasserbad erwärmen und wieder glattrühren. Den Tortenring entfernen und die Torte dünn mit der Buttercreme einstreichen. Die Torte sollte für mind. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen. 

ZfK_Clown_Torte_05

Den Fondant ausrollen und die Torte damit möglichst glatt überziehen. Ggf. kleine Törtchen ebenso einkleiden und auf der Torte platzieren. Die Torte mit der vorbereiteten Dekoration verzieren und den Clown anbringen. Die Torte sollte gut durchkühlen und aber mindestens 45 Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank genommen werden. 

Lasst sie euch schmecken und habt eine wunderbare (Kuchen-)Zeit - mit oder ohne Karneval. Ein dreifaches Helau, Helau, Helau!!

Eure Tine

Valentins-Törtchen {Himbeere / Schokolade / Sahne / Liebe}

ZfK_Valentins_Törtchen_01

Valentinstag – der Tag der Liebenden. Oder 14. Februar, der Tag der römischen Göttin Juno, die die Schutzpatronin der Ehe ist und der an diesem Tag Blumenopfer dargebracht wurden. Ganz egal, wofür ihr euch entscheidet, oder ob es für euch nur ein ganz „normaler“ Tag ist, für mich ist es eine wunderbare Gelegenheit für ein etwas aufwändigeres Gebäck. Viel zu selten, aber zu solch besonderen Tagen immer gerne, nehme ich mir etwas mehr Zeit in der Küche und wenn ich dann noch so zauberhafte Unterstützung wie heute habe, was soll da schon schiefgehen?

Schon lange wartet eine Silikonform mit 6 Halbkugeln auf ihren ersten Einsatz und nur mit Mühe konnte ich sie davor bewahren, in den Keller verbannt zu werden. So ist das nämlich mit all den Dingen, die ich unbedingt brauche, aber dann doch nur selten benutze und von denen der Liebste denkt, dass sie im Keller doch viel sinnvoller aufzubewahren sind. Wie auch immer, heute ist es endlich so weit: Ich habe mich für Valentin-Törtchen aus Himbeermousse entschieden. Die kleinen Grazien bekommen einen Kern aus Frucht und Gelee und werden auf einen schokoladigen Brownie gebettet – na, wie klingt das?

ZfK_Valentins_Törtchen_02

Bei dieser Gelegenheit kann ich auch endlich mal eine Spiegelglasur oder „mirrow galze“ testen – herrlich. Voller Vorfreude und ein klitzekleines Bisschen aufgeregt husche ich jetzt in die Küche und dann schauen wir mal, was es gibt …

Zutaten für den Brownie

  • 100g Butter
  • 125g Schokolade
  • 75ml Malzbier
  • 2 Eier
  • 100g Zucker
  • 60g Mehl
  • 20g Kakaopulver
  • 1 Tl Backpulver

Zutaten für das Fruchtgelee

  • 300ml roter Fruchtsaft
  • 6 große Himbeeren
  • ¾ TL AgarAgar

Zutaten für das Himbeerpüree

  • 200g Himbeeren
  • 15g Zucker
  • 15g Wasser
  • Einige Spritzer Zitronensaft

Zutaten für die Himbeermousse

  • Himbeerpüree (siehe oben)
  • 35g Zucker
  • 250g Schlagsahne
  • 6 Gelatine

Zutaten für die Spiegelglasur

  • 300g Zucker
  • 150ml Wasser
  • 200g gezuckerte Kondensmilch
  • 350g weiße Schokolade
  • 12 Blatt Gelatine
  • Einige Tropfen Lebensmittelfarbe

Zutaten für die Dekoration

  • Schokoladenornamente
  • Zuckerperlen
  • Himbeeren

Zubereitung

Für den Brownie den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Die Schokolade mit der Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle schmelzen und das Malzbier vorsichtig unterrühren. Die Eier mit dem Zucker einige Minuten schaumig aufschlagen, dann die Schokoladenmischung unter stetem Rühren hinzufügen und alles zu einer homogenen Masse vermischen. Zum Schluss die trockenen Zutaten kurz unterrühren und den Schokoladenteig in eine vorbereitete rechteckige Form (ca. 18x29cm) füllen. Den Brownie ca. 20 Minuten backen. Der Boden sollte noch feucht, die Oberfläche allerdings fest sein. Den fertigen Brownie in der Form vollständig erkalten lassen.

ZfK_Valentins_Törtchen_03

Für das Fruchtgelee den kalten Fruchtsaft mit AgarAgar verrühren und zum Kochen bringen. AgarAgar nach Packungsanleitung kochen lassen und in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte rechteckige Schüssel mit glattem Boden füllen. Die Schüssel sollte ca. 12x18cm groß sein. Die vorbereiteten Himbeeren gleichmäßig verteilt in die Flüssigkeit legen und alles im Kühlschrank mind. 3 Stunden fest werden lassen. Anschließend den festen Gelee mit der Frischhaltefolie zusammen aus der Form heben und 6 kleine Kreise (ca. 4cm Durchmesser) ausstechen. Darauf achten, dass immer eine Himbeere in der Mitte der Kreise liegt.

ZfK_Valentins_Törtchen_04

Für die Himbeermousse die Himbeeren, verlesen und fein pürieren. Den Zucker mit gleicher Menge Wasser aufkochen, bis er sich aufgelöst hat. Das abgekühlte Zuckerwasser sowie einige Spritzer Zitronensaft zu den pürierten Himbeeren geben und alles durch ein feines Sieb streichen, damit die Kerne nicht in der Creme stören. Die Sahne steif schlagen und kühl stellen. Die Gelatine in kaltem Wasser für ca. 5 Minuten einweichen. Das Himbeerpüree mit dem Zucker bei mittlerer Hitze auf dem Herd erwärmen, bis sich der Zucker vollkommen gelöst hat. Den Topf vom Herd nehmen und die gründlich ausgedrückte Gelatine zum Himbeerpüree geben und unter ständigem Rühren auflösen. Das Püree noch einmal durch ein Sieb streichen und etwas erkalten lassen. Die Sahne in mehreren Portionen unter das Himbeerpüree rühren und jeweils so viel von der nun fertigen Himbeermousse in die Silikonformen geben, dass diese zu ca. 2/3 gefüllt sind.

Jeweils eine Himbeere im Fruchtgelee in die Mitte der Mulden setzten, etwas andrücken und nun die Formen bei zum Rand mit Himbeermousse auffüllen. Die Törtchen für mind. 3 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen und anschließend für 2 Stunden im Gefrierschrank einfrieren.

ZfK_Valentins_Törtchen_05

Eine halbe Stunde bevor es weitergeht, die Spiegelglasur (Mirror Glaze) zubereiten. Das Rezept reicht für 6 Halbkugeln und einen Kuchen von ca. 15 cm Durchmesser. Die ablaufende Glasur sollte in einer Schale oder auf einem Blech aufgefangen werden, damit man die Reste wiederverwenden kann. Den Zucker mit dem Wasser und der gezuckerten Kondensmilch in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. Sobald der Zucker sich vollständig gelöst hat und die Mischung zu kochen beginnt, alles über die vorbereitete weiße Schokolade schütten. Einen Moment stehen lassen und dann mit einem Mixer pürieren. Die Glasur sollte ganz glatt sein und keine Klumpen haben, allerdings sollte beim Mixen keine Luft untergemischt werden, d.h. der Mixer sollte immer unter der Oberfläche arbeiten. Die Glasur jetzt nach Belieben mit Lebensmittelfarbe färben und anschließend durch ein feines Sieb geben.

ZfK_Valentins_Törtchen_06

Die Glasur auf ca. 35°C abkühlen lassen und dann über die gefrorenen Himbeerkuppeln gießen. Diese kann man dafür auf Eierbecher, kleine Gläser oder Espressotassen stellen und darunter ein Gefäß zum Auffangen der übrigen Glasur positionieren. Die Glasur im Kühlschrank anziehen lassen und die hinunterhängenden Tropfen mit einer Schere entfernen.

Aus dem Brownieboden 6 Kreise in der Größe der Kuppeln (ca. 7cm Durchmesser) ausstechen und jeweils eine Himbeerkuppel auf einen Boden setzten. Nach Belieben mit Himbeeren, Schokolade, Zuckerperlen oder Blättern dekorieren und im Kühlschrank vollständig fest werden lassen. Mindestens eine halbe Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank holen und anrichten.

ZfK_Valentins_Törtchen_07

Ja, ich bin verliebt in diese kleinen Himbeertörtchen und denke, sie sind genau richtig für Valentin. Die Creme ist zartschmelzend und leicht fruchtig und der Boden wunderbar herb und schokoladig - also ist für jeden Geschmack etwas dabei. Habt einen wunderschönen Tag mit eurem Lieblingsmenschen und lasst sie euch schmecken, diese oder andere kleine oder große Süßigkeiten.

Eure Tine